MaximilianVitzthum Webdesign

Mehr Leads durch geschicktes Webdesign

Wie erzielt man mehr Leads durch geschicktes Webdesign auf seiner Website? Diese Frage sollte jedes Unternehmen beschäftigen, welches eine Website besitzt. Dabei gibt es einige Tricks die schnell Abhilfe leisten. 

Maximilian Vitzthum

Die Website als Kundengewinnungstool

Mittlerweile ist Ihre Website eines Ihrer wichtigsten Tools zur Kundengewinnung geworden. Stimmen Ihre Besucherzahlen, gibt es einige Tricks die Sie anwenden können, um noch mehr Leads durch Ihre Website zu generieren. Schließlich ist das in den meisten Fällen der Zweck einer Unternehmenswebsite. 

Und gutes Design zeichnet sich dadurch aus, dass es seinen Zweck erfüllt – somit ist es die Aufgabe eines guten Webesigners, die Leadgenerierung für seine Kunden zu optimieren. 

mehr Leads durch geschicktes Webdesign

Trick 1: Call-To-Action Buttons

Es gibt einige Tricks, die angwendet werden können, um die Nutzer einer Website zu bestimmten Handlungen zu animieren. Eine der beliebtesten Methoden ist das Platzieren von sogenannten Call-To-Action Buttons. Diese haben den Zweck, den Nutzer der Website zu bestimmten Handlungen aufzufordern. Der Klassiker unter den Call-To-Action Buttons ist der Kontakt Button, der den Nutzer direkt zum Kontaktformular führt. Die Intention hierbei ist es, den Kunden zu einer Anfrage oder Kontaktaufnahme zu bewegen. In Onlineshops stoßen Sie en masse auf CTA’s (Kurzform für Call-To-Action), in Form von „in den Warenkorb“ Buttons. Der besondere Trick bei der Sache ist die Aufmerksamkeit des Nutzers durch knallige Farben und gute Platzierungen zu erregen und diesen dann durch einen Aufruf zu einer Handlung zu bewegen. Die Wirkung von CTA’s ist messbar. Das Ganze hat etwas mit unterbewussten Mustern zu tun, die tendenziell eine große Masse von Menschen ansprechen. Somit sind CTA’s quasi ein Grundbaustein für mehr Leads durch geschicktes Webdesign.

Trick 2: Nutzerfreundlicher Seitenaufbau

Sie werden keinen Nutzer dazu bewegen Ihre CTA’s zu nutzen, geschweige denn Ihre Formulare auszufüllen, wenn das Design Ihrer Seite nicht nutzerfreundlich ist. Ihre Texte sollten gut lesbar sein, genügend Platz zu anderen Elementen aufweisen und linksgerichtet sein. Das erhöht die Lesbarkeit Ihrer Texte, was wiederrum die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass die Informationen in Ihren Texten wahrgenommen werden. 

Außerdem sollten die Nutzer durch geschickte Platzierung von visuell abgehobenen Überschriften an die Stellen gelenkt werden, die relevant sind. Der typische Nutzer liest in den wenigsten Fällen jeden Text auf der Seite oder sucht sich mühsam seine benötigten Informationen zusammen. Daher sind gut platzierte Headlines das A und O für eine gute Navigation zum relevanten Content. 

Beobachten Sie Ihr eigenes Surfverhalten. Sie scannen zunächst die Überschriften, Bilder und visuell unterlegten Bereiche einer Seite, bevor Sie damit beginnen, die textlastigeren Teile der Seite, die Ihnen interessant erscheinen, zu lesen.

Diesen Umstand kann man sich ebenfalls zu Nutze machen, um die Aufmerksamkeit auf bestimmte Bereiche zu lenken.

In der Praxis wird dies durch fettere, größere Schrift oder visuelle Indikatoren wie Pfeile oder Rahmen erreicht.  

Schmaschinenoptimierung

Trick 3: zweckmäßige Kontaktformulare

Ist der Nutzer an dem Punkt, an dem er sich dazu entschließt, Ihr Kontaktformular zu nutzen oder Sie zu kontaktieren, sollte er dies schnell und einfach tun können. 

Hier greift ein Kontaktformular, das die richtigen Informationen einfordert. Dies erspart es dem Nutzer, die richtigen Kontaktdaten zu finden und selbst über sein E-Mail Programm oder Telefon mit Ihnen in Kontakt zu treten. Er muss lediglich auf der Website seine Daten angeben und kann eine Antwort erwarten. 

Es macht ebenfalls Sinn, ein paar wichtige Daten anzufordern. Stellen Sie sich vor, Sie bieten verschiedene Dienstleistungen an. Sie hätten in Ihrem Kontaktformular die Möglichkeit abzufragen für welchen Service der Nutzer sich interessiert. Dies ermöglicht es Ihnen zielgerichteter auf die Anfrage einzugehen und erspart wertvolle Zeit, welche nötig wäre, um diese Informationen einzufordern. 

Trick 4: attraktive Ästhetik

Genau wie in der Modewelt, befindet sich das Internet in einem stetigen Wandel. Es gibt ständig wechselnde Trends bei der Gestaltung von Webseiten.

Daher ist es wichtig, auch hier mit der Zeit zu gehen, um sich als modernes und zeitgemäßes Unternehmen zu präsentieren. 

Das Erscheinungsbild Ihrer Website vermittelt mit der richtigen Gestaltung einen Eindruck von Professionalität, genau wie ein schöner Firmenwagen oder ein gut geschnittener Anzug.

Jegliche Bemühungen der Kundengewinnung im Netz stehen und fallen mit der Ästhetik der Seite, denn nirgendwo zählt der erste Eindruck mehr als im Internet. 

Findet ein interessierter potenzieller Kunde seinen Weg auf Ihre Website und diese vermittelt durch ein unattraktives Erscheinungsbild negative Emotionen, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass diese negativen Emotionen sich auf Sie und Ihre Firma übertragen. 

Ohne diesen Grundpfeiler wird es sehr schwierig durch Webdesign mehr Leads zu generieren.

Klingt logisch? Ich helfe bei der Umsetzung!

01578 4680672

Weitere Artikel zu dem Thema